Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Schlüsselübergabe

Rechtsirrtum 'Zweitschlüssel für Vermieter'

3.06.2019

"Mein Vermieter darf zur Sicherheit einen Zweitschlüssel für meine Wohnung behalten." Darf er das wirklich?

Nein, das darf er tatsächlich nicht. Zu Beginn des Mietverhältnisses muss der Vermieter seinen Mietern sämtliche Schlüssel für die Wohnung übergeben. Auch Kellerschlüsse, Schlüssel der Hauseingangstür und beispielsweise für die Briefkastenschlüssel gehören dazu. Ein Zweitschlüssel würde dem Vermieter ohnehin nichts bringen. Denn er darf die Wohnung nur nach Terminvereinbarung und Einwilligung des Mieters betreten.  Dies gilt selbst dann, wenn der Mieter dem Vermieter freiwillig einen Zweitschlüssel lässt. Nur in echten Notfällen darf die Wohnung auch ohne Zustimmung des Mieters betreten werden.

Sinnvoll ist es, wenn Sie sich mit Ihrem Vermieter auf einen Notfallplan einigen. So sollten Sie beispielsweise vor längeren Urlaubsreisen einen Zweitschlüssel bei einer Vertrauensperson deponieren und den Vermieter darüber informieren. Oder Ihr Vermieter verwahrt einen Zweitschlüssel in einem verschlossenen Umschlag.

Interessant zu wissen ...

Behält Ihr Vermieter widerrechtlich einen Schlüssel ein und verweigert die Herausgabe, dürfen Sie sogar für die Dauer der Mietzeit das Schloss austauschen. Trotz Schlüssel darf er zudem die Wohnung selbst dann nicht betreten, wenn Sie bereits ausgezogen sind.

Haben Sie bereits vor Ablauf des Mietvertrags Ihre Wohnung leergeräumt und ein neues Domizil bezogen, muss Ihr Vermieter Sie trotzdem um Erlaubnis fragen, wenn er die Wohnung betreten will. Dies gilt bis zum tatsächlichen Ende des Mietvertrages.

 

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei