Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen

Ein Leben ohne Girokonto?

2.12.2019

Rechtsfrage des Tages:

Über die Abschaffung des Bargelds wird immer wieder diskutiert. Aber nicht jeder ist ein Freund des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Und nicht jeder hat ein Girokonto. Ist ein solches Konto aber nicht eigentlich Pflicht?

Antwort:

Kein Gesetz schreibt Ihnen vor, Inhaber eines Girokontos zu sein. Allerdings ist es in unserer Gesellschaft schwierig, ohne ein Bankkonto zu agieren. Viele Geschäfte lassen sich kaum oder nur schwer ohne Konto abwickeln.

Statt der früher üblichen Lohntüte, werden Gehälter heute regelmäßig per Überweisung ausgezahlt. Auch Ihre Miete werden Sie ebenso überweisen wie den Abschlag für Strom und Gas. Im Einzelfall akzeptieren manche Stromanbieter zwar eine Barzahlung. Spätestens bei Ihren Versicherungen werden Sie aber Probleme bekommen. Diese akzeptieren nur in Ausnahmefällen klingende Münze und knisternde Scheine. Insgesamt ist ein Leben ohne Girokonto heutzutage kaum mehr vorstellbar.

Ein Girokonto ist zwar nicht Pflicht, dennoch sollte jeder über eine Kontoeröffnung nachdenken. Tatsächlich haben Sie sogar Anspruch auf ein Girokonto auf Guthabenbasis. Für dieses Jedermann-Konto dürfen die Banken oder Sparkassen Ihnen weder Kontoführungsgebühren berechnen, noch dürfen sie einen Mindestgeldeingang zur Voraussetzung machen. Und ein spezielles P-Konto bietet Ihnen Schutz vor einer Kontopfändung bis zu einem bestimmten Betrag.


Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei